2021
November

artpark wird in Form gebracht und feiert sich mit Hella&Bernd

Zum Öffnend Schließen auf das Icon klicken

… ein langer Winter sollte einem nassen Frühjahr weichen. Macht nichts, die Artparkianer lassen sich nicht von ihrem Plan abbringen. Das Gelände braucht Form! Es hatte nun ein Jahr Zeit, sich von einer Pferdekoppel zu erholen um sich nun zu einem „Kultur-Gelände“ zu entwickeln. Da rauschte auch schon das nächste schwere Gerät heran, ein beeindruckender Radlader in Begleitung von Mini-Bagger und Fräse. Drei Wälle plus Sumpfzone wurden in die Landschaft modelliert, Findlinge platziert, weitere Wildblumen-Areale angelegt und ein Bach plus Überlauf für den abschüssigen Teil des Gelände ist entstanden. Zu guter Letzt kam noch ein kleines Gewächshaus zur Anzucht von Tomate, Zucchini und Co hinzu. Fehlte noch ein Fest! Da passte es wirklich gut, dass das Fitore und Nicole mit der Dokumentation in den letzten Zügen lagen und eine Team Preview zu Mitte Juni in Aussicht stellten. Und wie sollte es auch anders sein, es musste alles innerhalb einer Woche geschehen.

Aber artpark wäre nicht artpark, wenn das nicht zu backen wäre. Christian angerufen: „Haste Zeit? Wir brauchen…“. Bühne, Technik und Betreuung waren gesichert. Nun war Koksy an der Reihe: „Wir brauchen Zelte, Toilettenwagen und Bestuhlung…!“ gebongt, war gesichert. Fehlte noch der Service, „den machen wir aus Board-Mitteln“. Perfekt, die Preview 19. bis 20. Juni stand.

Zeitgleich zur Preview präsentierte Bernd seine neue Serie „BetonGold“ in der artpark Ausstellungshalle. 18 neue Arbeit warteten vom 17. bis 23. Juni auf Neugierige artpark Gäste. Dann wurde die Präsentation abgebaut und in die Galerie Kellermann nach Düsseldorf zum Grabbeplatz gebracht. Die Eröffnung der Ausstellung war dort am 25. Juni. „BetonGold“ wurde sagenhafte 10 Wochen präsentiert und wanderte danach in den zweiten Standort der Galerie Kellermann nach Oberkassel… „und auf dem Hohen Berg?“ Geht es weiter wie bisher, mähen, pflanzen, ernten und für unsere Gäste da zu sein.


mehr Fotos
Zum Downloaden des Dokuments auf das Symbol klicken
Oktober

artpark Teampreview, Hella&Bern“ & artpark feiert sich

Zum Öffnend Schließen auf das Icon klicken

artpark – 22 Jahre immer kostenfrei und politisch unkorrekt

… seit nunmehr zwei Jahren begleitet die Filmemacherin Fitore Muzaqi die artpark Aktivisten. Sie ist mit in London, wenn es zu den Sammler von Bernd geht, filmt beim Besuch der Tate Modern. Sie ist mit ihrer Kamera ganz nah am Geschehen und im Leben des artpark Quartetts. Ganz intensiv dokumentiert Fitore das Leben und Wirken von Hella und Bernd in dieser Zeit und so ist es nicht verwunderlich, dass die Dokumentation dann auch „Hella&Bernd“ heißt.

Am 6. November feiert der Film Weltpremiere auf dem 35. Internationalen Braunschweiger Filmfestival. Es ist noch eine zweite Dokumentation in der Zeit entstanden, die „Herbst“ heißt. In ihr geht es um die künstlerische Auseinandersetzung von Bernd Caspar Dietrich und seinem Umfeld. Auch „Herbst“ wird in Braunschweig im Rahmen von zwei Ausstellungen zu sehen sein.

In der Galerie einRaum5-7 zeigt artpark im Zeitraum des Filmfestivals Bilder aus der Metamorphose ORANGE25 und in der Galerie Jaeschke Arbeiten aus der Serie BetonGold.


mehr Fotos
Zum Downloaden des Dokuments auf das Symbol klicken
24. September - 25. Oktober

BetonGold Bernd Caspar Dietrich

Zum Öffnend Schließen auf das Icon klicken

Nach der erfolgreichen Ausstellung in der Düsseldorfer Galerie Kellermann am Grabbeplatz, werden neue Arbeiten aus der Werkreihe von B. C. Dietrich im artpark Hoher Berg / NRW gezeigt.

LETsDOK: Im Rahmen der bundesweiten Dokumentarfilmtage 2021 wurde die Dokumentation "Herbst" von Fitore Muzaqi gezeigt.

"Herbst" zeigt die Entstehung eines Kunstwerks von B. C. Dietrich und Gespräche mit dem Galeristen Matthias Kellermann.


mehr Fotos
Zum Downloaden des Dokuments auf das Symbol klicken
September

artpark Jahrbuch 1999 - 2021

Zum Öffnend Schließen auf das Icon klicken

Liebe Leser:innen des artpark Memory Buches, 

falls ihr die ein oder andere artpark-Aktion vermisst in dieser Ausgabe, wir konnten bis zum Redaktionsschluss noch nicht alle Schauplätze und Aktionen verarbeiten. So fehlen zum Beispiel die Festivals ABGESTELLT mit großem poetischen Feuerwerk über dem Wesel-Datteln Kanal in Dorsten, VORGESTELLT in Kooperation mit der Kanadischen Botschaft auf der Insel der Freundschaft in Potsdam.

Es fehlen auch die Aktionen mit den Kanadiern in Bärensprung, das japanische Kyôgen Theater in Weimar, die Arkadischen Gärten für die Weltausstellung in Hannover, wie auch INDIAN SUMMER mit der Indo-German Cultural Association, die verrückte TOPPELFELD Brandaktion, der BOGENLÄUFER für den Platz der Deutschen Einheit, die FLÜSSIGE SKULPTUR, die ein eigenes Buch über das LIQUIDE ERINNERUNGSKONZENTRAT wird,
und und und.

Wer noch Material hat, kann uns gerne ansprechen.
Danke!

Wir sehen oder hören uns

Eure artpark Aktivisten Hella & Bernd

mehr Fotos